SANDMASTER in Estland

SANDMASTER in Estland

LIIVAMASTER ist SANDMASTER

​Sandreinigung wird überall benötigt, sogar in Estland. Unser estnischer Partner ATIX OÜ mit Sitz in Tallin wirbt unter dem übersetzten Namen Liivameister und belegt dort die Titelseite einer Zeitungsbeilage um unsere Dienstleistungen vorzustellen. Wir wünschen den estnischen Kollegen viel Erfolg in diesem dort noch jungfräulichen Markt. Unsere Unterstützung haben sie jedenfalls in allen Bereichen.

https://www.liivameister.ee/

Sandmaster goes worldwide!

Was die Tiefe des Spielplatzes wieder preis gibt

Was die Tiefe des Spielplatzes wieder preis gibt

Sandmaster auf Schatzsuche in Offenbach

Bericht: Stadtwerke Offenbach 04/2018
 
Im Frühjahr wird der Sand auf den Spielplätzen bis in 40 Zentimeter Tiefe gereinigt und als Fallschutz aufgelockert. Dabei tauchen bisweilen unerwartete und unappetitliche Fundstücke auf.

Es gehört beim Buddeln auf dem Spielplatz zur kindlichen Standardphantasie, dass sich mit der roten Lieblingsschaufel aus den Tiefen der Sandgrube eine Schatzkiste hervorgraben ließe. Wenn Heiko Stepan anfängt, auf den städtischen Spielplätzen im Sand zu buddeln, sucht er nach weniger wertvollen Fundstücken. Was er mit seinem Arbeitsgerät „Sandmaster“ zutage fördert, ist Erwartbares wie Wurzeln, Steine, Laub und Kastanien, Unappetitliches wie Tierkot, Zigarettenkippen und Taschentücher oder Gefährliches wie Scherben.

Der Mann mit der grün-gelben Spezialmaschine arbeitet in diesen Tagen im Auftrag des Geschäftsfeldes Stadtservice der Stadtwerke Unternehmensgruppe: Er soll zu Saisonbeginn auf 49 der insgesamt 67 städtischen Spielplätze den Sand reinigen und lockern.

8000 Quadratmeter Sandfläche werden gereinigt

Wo die Maschine nicht zum Einsatz kommen kann, etwa weil die Fläche zu klein oder schwer zugänglich ist, wird der Sand ausgetauscht. In diesem Jahr werden etwa 80 Kubikmeter Sand entsorgt und mit rund 200 Kubikmetern ersetzt – damit ist dann auch der jährliche Schwund ausgeglichen. Insgesamt investiert die Stadtwerke Unternehmensgruppe für Reinigung und Wechsel in diesem Jahr rund 33000 Euro.

Professionelles Buddeln im Sand: Das auf Offenbachs Spielplätzen aktuell eingesetzte Gerät reinigt und lockert in einem Arbeitsgang. © Soh

Knapp 8000 Quadratmeter Sandfläche in bis zu 40 Zentimeter Tiefe durchpflügt der Sandmaster in Offenbach bis Ende April. Die Maschine, die aussieht wie eine Mischung zwischen Rasenmäher und Traktor, nimmt mit einem internen Förderband den Sand auf und wirft ihn gegen ein senkrecht stehendes Steilsieb am vorderen Teil des Gerätes. Der Sand fällt durch das Sieb wieder auf die Spielfläche zurück, Fremdkörper prallen ab und fallen in einen Auffangkorb, von dem aus sie fachgerecht entsorgt werden.

Mit dem Verfahren werden mehrere Ziele erreicht: Zum einen wird der Sand, der unter Klettergeräten und Schaukeln als Fallschutz dient, deutlich lockerer und puffert besser den Aufprall von springenden oder abgerutschten Kindern ab. Zum anderen wird durch die Säuberung und Belüftung schädlichen Keimen der Nährboden entzogen. Die vor allem bei Kleinkindern oft zu beobachtende Handvoll Sand im Mund wird dadurch zwar nicht leckerer, aber immerhin weniger eklig. Und die Methode ist nachhaltig: Der Sand muss nicht mit einem Lastwagen weggefahren und entsorgt werden, neuer nicht angefahren werden. „Nach der Reinigung hat er jetzt die gleiche Qualität wie neuer Sand“, sagt Stepan.

GBM sorgt für Sicherheit der Spielgeräte

Für die Sicherheit und Qualität der Spielgeräte selbst ist eine andere Tochter der Stadtwerke-Unternehmensgruppe zuständig: Die Mitarbeiter der GBM aus dem Geschäftsfeld Immobilien kontrollieren regelmäßig die Spielplätze, prüfen Wippen, Schaukeln und andere Geräte und achten auch darauf, dass genügend Sand als Fallschutz darunter vorhanden ist.

Für Heiko Stepan ist die Arbeit mit dem Sandmaster ein Knochenjob: Das Arbeitsgerät ist schwer, wird vor allem im Sommer sehr heiß und nach dem Pflügen muss in der Sandkiste und unter den Spielgeräten wieder per Hand eine einigermaßen ebene Fläche hergestellt werden. Jetzt hat er gerade den Spielplatz am Rumpenheimer Pfortengraben bearbeitet. Den Eindruck, dass die Flächen viel höher geworden sind, bestätigt Sophie Siebel, Mitarbeiterin des Geschäftsfeldes Stadtservice der Stadtwerke Unternehmensgruppe: Bis zu 20 Prozent Volumenverlust entstehen pro Jahr durch die Setzung des Sandes, also durch das Hüpfen und Laufen der kleinen Nutzer oder auch den Regen, erklärt sie.

Schatzsuche im Sand

Im Korb des Sandmasters finden sich nach dem aktuellen Durchgang Am Pfortengraben vor allem Steine, aber auch Tierkot. Früher waren es auch immer wieder Handys, die aus der gelben Masse wieder an das Tageslicht befördert wurden. Seit die Geräte eine Ortungsfunktion haben, ist dies aber die Ausnahme. Auch Förmchen sind erstaunlich selten im Auffangkorb, dafür immer wieder Murmeln. Ab und an findet er auch ein verstorbenes Haustier, das in einem Plastikbeutel an einem vermeintlich geschützten Platz, etwa unter der Wippe, „beerdigt“ wurde.

Außerdem klingeln regelmäßig Geldmünzen in dem Abfallbehälter. Je nach Ausstattung eines Spielplatzes können schon ein paar Euros pro Reinigungstour zusammenkommen, erzählt der Reinigungsprofi. „Am meisten liegt unter den Vogelnestschaukeln, aber auch unter den Klettergeräten kommt einiges zusammen, wenn die Münzen vorher lose in den Hosentaschen gesteckt haben“, erklärt er und nährt damit doch wieder Schatzphantasien. Man muss eben nur mit dem richtigen Arbeitsgerät suchen.

Nur sauberer Sand findet Akzeptanz

Nur sauberer Sand findet Akzeptanz

SAUBERKEIT UND SICHERHEIT FÜR SPIELSANDFLÄCHEN

Nur saubere Spielplätze finden Akzeptanz

Die beliebten Sandflächen auf Spielplätzen werden leider immer öfter zu einem Problemfall. Nicht selten kommt es vor, dass man Gegenstände im Sand findet, die dort nicht hingehören. Zigarettenkippen, Glasscherben, aber auch Tierexkremente von Hunden und Katzen sind keine Einzelfälle. Hier hilft entweder nur, das Material auszutauschen, was allerdings sehr aufwändig und kostenintensiv ist oder man lässt den Sand alternativ reinigen. Vergleicht man den Sandaustausch mit der Spielsandreinigung ist folgendes festzustellen: Die Spielsandreinigung verursacht weit weniger als 50 % der Kosten des Sandaustausches. Viele Ausgaben fallen erst gar nicht an, z.B. die Kosten für die Auskofferung und für den Abtransport des Altsandes sowie die Wiederbefüllung mit Neusand. Das wiederum erspart Ihnen zusätzliche Maschinen- und Personalkosten. Auch Flurschäden durch LKW und Bagger werden vermieden, nicht zu vergessen die Umweltbelastung durch den Transport des Sandes mit teilweise dutzenden LKW´s. Oftmals übersteigt allein schon der Kaufpreis von Neusand die komplette Dienstleistung der Spielsandreinigung.

Als Marktführer hat sich die Firma Sandmaster im Bereich der Spielsandreinigung einen guten Namen erarbeitet. Mit eigens entwickelten und gefertigten Maschinen und dem TÜV-geprüften Sandreinigungs-verfahren werden jährlich über 2 Mio. qm Sand national als auch international gereinigt. Bei dem Sandmaster-Verfahren wird der Sand von einer fahrbaren Maschine aufgenommen, durch ein Steilsieb geworfen, gefiltert und wieder ausgestoßen. Verunreinigungen jeglicher Art ab einer Partikelgröße von 5 bis 8 mm werden unzerkleinert und nahezu vollständig ausgesondert. Auch tiefere Schichten bis zu einer Tiefe von 40 cm werden im Dauerbetrieb gereinigt, aufgelockert und belüftet. Die Reinigung bewirkt, dass das biologische Gleichgewicht und die Fallschutzeigenschaft des Sandes nach DIN EN 1177 wiederhergestellt wird und somit der Sand wieder dieselbe Qualität hat wie anfangs.

Einzigartig ist bei Sandmaster die patentierte Lasermessmethode „SR-Control“. Sie erhalten ein elektronisches Messprotokoll je gereinigter Sandfläche mit Information über die gereinigte Sandmenge.

Dieses Tiefenmessverfahren garantiert Ihnen eine absolute Kostentransparenz, die Überprüfung der Schütttiefe ist möglich und außerdem lässt sich eine Sandergänzung damit perfekt planen.

Auf Wunsch des Auftraggebers kann Sandmaster nach der Reinigung auch das firmeneigene Produkt „Kot-Stop“ aufbringen. Durch natürliche und naturidentische Aromastoffe (Fleischaromen) wird für die Tiere eine Nahrungsquelle simuliert und hält sie davon ab, dort Ihre Hinterlassenschaften abzulegen.

Ein sauberer Sand im Sinne des Sports

Ein sauberer Sand im Sinne des Sports

Die Firma Sandmaster aus Wendlingen kümmert sich um reinigungsbedürftige Sportflächen – wissenschaftlich fundiert, umweltfreundlich und praktisch bewährt
Jeder kennt es, jeder spürt es: Wenn Sandflächen dem Spaß am Sport dienen sollen, wenn die Sonne und Hitze genossen oder dem Wind und Wetter getrotzt werden sollen, dann ist ein nicht nur feiner, sondern vor allem sauberer, professionell gereinigter Untergrund nötig – egal ob beim Beachvolleyball, bei Weitsprunggruben oder anderen Sandflächen. Denn der Sand ist der ausschlaggebende Grund für die Sportler, damit neben dem Spaß auch die nötige Sicherheit gewährleistet ist.

Das größte Problem bei offenen Flächen ist die Empfänglichkeit für jegliche Art von Schmutz – da helfen auf Dauer auch einfache Abdeckplanen wenig. Denn mit der Zeit sind wechselnde Umwelteinflüsse der größte Gegner von sauberen Sandflächen. Da wehen Blüten durch die Luft, Laub fällt von den Blättern oder Frost überdeckt den Untergrund. Es können Glasscherben oder Zigarettenstummel durch unachtsame Bürger in der Grube landen und letztlich ist die Fläche auch vor Tierexkrementen nicht gefeit. Das Resultat: Die Oberflächenstruktur des Sandes verändert und verdichtet sich durch sämtliche äußere Einflüsse, wodurch die Sauberkeit nicht mehr gegeben ist, aber vor allem auch die Sicherheit der Sportler nicht mehr gewährleistet ist.
Bei solchen Verunreinigungen schafft die Firma Sandmaster Gesellschaft für Spielsandpflege und Umwelthygiene mbH aus Wendlingen am Neckar Abhilfe. Das Unternehmen ist seit der Gründung im Jahre 1982 auf Sandreinigung spezialisiert und kann mittlerweile einen Erfahrungsschatz von über 35 Jahren aufweisen – was nicht der einzige Grund dafür ist, dass sich Sandmaster heute Marktführer im Bereich der Sandreinigung nennen kann.

Eigene Spezialmaschinen – TÜV-geprüft und EU-konformitätsbescheinigt
Denn mit eigens angefertigten Spezialmaschinen, die eine aktuelle EU- Konformitätsbescheinigung besitzen, rückt Sandmaster dem Sand auf die Körner. Die Maschinen werden ständig weiterentwickelt, geprüft und sind heute mit Niederdruckreifen ausgestattet, um etwaige Flurschäden vor allem bei empfindlichen Flächen zu verhindern. Im Jahr 2014 zeigte sich bei einer Wiederholungsprüfung vom TÜV SÜD – über eine mikrobiologische und bodenmechanische Untersuchung des mechanischen Sandreinigungsverfahrens – neben einer starken Verminderung von organischem Material und anderen Gegenständen im Sand auch eine deutliche Reduktion der Keimbelastung.

Der Sand wird mit einem umweltschonenden Tiefenreinigungsverfahren mittels Förderband gegen ein senkrechtes Steilsieb geworfen. Die Filtrationstechnik sorgt dann dafür, dass die Verunreinigungen nahezu vollständig ausgefiltert werden. Im Regelfall wirkt dies ab einer Partikelgröße von ca. 5 bis 8 mm. Für das Ausfiltern ist ein Auffangkorb angebracht, der saubere Sand wird anschließend zurückgeführt. Auf die Verwendung eines Rüttelsiebs wird bewusst verzichtet, damit das organische Material nicht zerkleinert wird und wieder auf der Sandfläche landet.
Bis zu 40 cm beträgt die ausreichende Reinigungstiefe (je nach Schütttiefe) und sorgt also dafür, dass der Sand gut durchlüftet wird. Daraus resultiert eine Stabilisierung des Säurewerts und faulige Gerüche lösen sich damit auf. Aus Sicht der Sportler bietet dies aber einen weiteren wichtigen Vorteil: Der Sand wird aufgelockert, neben einem weichen Untergrund bietet der Boden wieder ausreichend Fallschutz.

Eine regelmäßige professionelle Pflege ist erforderlich
Die Maschinen sind von Sandmaster aber nicht nur für das zu reinigende Material konstruiert. Auch der Weg zu den Flächen ist oftmals schmal und holprig, ob Treppen oder andere Barrieren, ob Tore oder enge Zugänge: Die Maschinen besitzen kompakte Maße und benötigen dadurch lediglich einen Zugang mit einer Mindestbreite von einem Meter, die Mindestgröße der Sandfläche beträgt 12 m² mit einer Kantenlänge von 3 m.

Neben den klassischen Sportsandflächen können auch mit Sand versehene Spielplätze und Kiesflächen bis hin zu Strandabschnitten professionell gereinigt werden – und sollten dies auch. Aber es geht noch mehr: Auch die Pflege von Kunstrasen- wie Kunststoffböden gehören zum Portfolio des Unternehmens, Reparaturarbeiten an jeglichen Oberflächen runden das Paket ab.
Ein ganz wichtiger Punkt darf nicht vergessen werden: Nachhaltigkeit und Ökologie. Durch die mechanische Sandreinigung vor Ort sparen Sie sich einige LKW-Fahrten. Außerdem handeln Sie damit nachhaltig, denn Sand ist ein mittlerweile knapper Rohstoff.

Sandmaster bietet sich damit als kompetenter Partner im Bereich der Reinigung und Restauration für Sport- und Spielplatzböden jeglicher Art an. Professionelle Beratung und Analysen sind ebenfalls möglich. Aber letztlich steht das Wohl und der Spaß der Sportler an erster Stelle – und ein sauberer feiner Sand hilft dabei: Denn wer anderen eine Grube pflegt, hüpft selbst hinein.

Wellness für Sand und Kies

Wellness für Sand und Kies

Kommunaler Beschaffungsdienst Ausgabe 02/2018

Mit öffentlichen Spielplätzen, Beachvolleyballfeldern oder gar Strandabschnitten bieten Städte und Kommunen ihren Bürgern Gemeinschaftsplätze für Spiel, Sport und Entspannung. Fehlt jedoch die Pflege und Reinigung der vor allem bei schönem Wetter intensiv genutzten Plätze, verdichtet sich der Sand und die Oberfläche verdreckt. Hinzu kommen ständig wechselnde Witterungsverhältnisse, die einer offenen Sandfläche zusetzen – der Spaß geht verloren. Die Flächen bleiben zunehmend ungenutzt und verlieren an Attraktivität wie auch an Sicherheit für die Nutzer. Dass dies eben nicht passiert, darauf hat sich die seit über 30 Jahren bestehende Firma Sandmaster aus Wendlingen am Neckar spezialisiert.

Bewährte und zertifizierte Technik

Die europäische Norm sieht eine regelmäßige Wartung und Inspektion der Sandflächen vor, um jegliches Gefahrenpotential kompakt gewordener Flächen zu verhindern. Dafür sorgt das spezielle Sandreinigungsverfahren von Sandmaster: Mittels eines Förderbands wird der Sand aus einer je nach Schüttiefe bis zu 40 Zentimeter tiefen Fläche gegen ein Steilsieb geworfen, die Filtrationstechnik entfernt unter anderem Glasscherben, Zigarettenstummel, Tierexkremente oder Laub ab einer Partikelgröße von ca. 5 Millimetern nahezu vollständig. Anschließend werden die ungewünschten Partikel in einem Auffangkorb aufbewahrt und der gereinigte Sand zurückgeführt. Zurück bleibt ein wieder neuwertiger Sand.

Der TÜV hat dies mehrfach geprüft

Die Vorteile des mehrmals vom TÜV geprüften und beurteilten mechanischen Sandreinigungsverfahrens inklusive neuer EG-Konformitätsbescheinigung sind zum einen das sorgsame Aussieben der Schmutzpartikel und zum anderen die Belüftung des Untergrunds. Dadurch verschwinden faulige Gerüche durch veränderte Säurewerte und der Sand wird aufgelockert – die Fläche fühlt sich wieder feiner an und der ursprüngliche Fallschutz ist wiederhergestellt. Mit den Maschinen von Sandmaster ist es möglich, auch schwer zu erreichende Flächen zu reinigen. Mittels Rampen können verschiedene Hindernisse bis zu einer Höhe von 50 Zentimetern überwunden werden, empfindliche Flächen werden durch Niederdruckreifen geschont. Bei Eingangstoren ist lediglich eine Mindestbreite von 1 Meter nötig, die räumliche Mindestgröße setzt eine Sandfläche von 12 Quadratmetern und einer Kantenlänge von 3 Metern voraus.

Wohlfühlen ohne Chemie – Umweltschonend und sicher

Dass sich jeder Besucher auf Sandflächen jeglicher Art nicht nur wohl, sondern auch sicher fühlen kann, kümmern sich die kompetenten Fachkräfte von Sandmaster um die umweltschonende und professionelle Reinigung der Sandflächen – denn eine saubere und sichere Fläche ist die Grundlage für Spaß im Spiel.

Mehr Informationen finden Sie auch hier: “Sandmaster / Sandreinigung

Hockeyplatz / Kunstrasen reinigen

Hockeyplatz / Kunstrasen reinigen

(Bericht Playground@Landscapes)

Ein Vollkunstrasen sollte nicht nur eine langjährige Nutzungsdauer haben, er sollte vielmehr auch durch seine sportphysiologischen Eigenschaften optimale Spielbedingungen zu jeder Zeit gewährleisten können. Darum muß man Kunstrasenflächen regelmäßig reinigen. Das kann Sandmaster.

Dies ist dann nicht mehr der Fall, wenn ihm die unterschiedlichsten Umwelteinflüsse zusetzen. Daher muß man den Hockeyplatz reinigen. Nicht nur offensichtliche Verunreinigungen durch Glasscherben, Zigarettenkippen oder Kronkorken, sondern insbesondere organische Einträge, wie Laub, Staub, Pflanzenreste und Blütenpollen, aber auch der Abrieb der Fasern an sich, beeinflussen eine solche Spielfläche. Das führt dazu, dass der mit Humuspartikeln durchsetzte Belag den idealen Nährboden für Moose und Algen bildet, wodurch die Rutsch- und damit die Verletzungsgefahr für alle Sportler gravierend ansteigt. Der Vollkunstrasen auf dem Hockeyplatz oder Fußballplatz muss regelmäßig gereinigt und gepflegt werden.

Die einzige Möglichkeit hier Abhilfe zu schaffen, ist eine regelmäßig durchgeführte Reinigung (Empfehlung: 2 x jährlich). Die Firma Sandmaster bietet ein genau für diese Flächen, also unverfüllte Vollkunstrasenflächen, wie z.B. Hockeyplätze, entwickeltes, effizientes Verfahren an. Ohne Einsatz jeglicher chemischer Zusätze werden große Flächen im Schwemm-Bürstenverfahren bearbeitet. Diese Reinigungseinheit, bestehend aus einem Traktor, Front- und Heckanbauten, säubert in einem Arbeitsgang die verschmutzten Flächen mit einer Arbeitsbreite von bis zu 1,50 m. Dabei befindet sich im Heckbehälter ein Tank, unterteilt in einen Bereich aus Frisch- und einen Bereich aus Schmutzwasser. Das Frischwasser wird durch eine Hochdruckpumpe mit 100 bar angesaugt, danach über Schläuche in den vorderen Reinigungskopf gepumpt.

Im Gegenzug befördert eine Injektorpumpe das Schmutzwasser vom vorderen Arbeitsbereich nach hinten in den Schmutzwassertank. Die Schmutzwasserfraktion kann ohne Probleme in einen Abwasserschacht geleitet werden. Als Dienstleister bietet Sandmaster neben den klassischen Reinigungsarbeiten auch die Reparatur und Aufbereitung von beschädigten Hockey- und Kunstrasenflächen an. (weitere Informationen unter www.sandmaster.de)